Neuer Rennvierer „Phönix“ der Kinder- und Jugendabteilung ging auf Jungfernfahrt

Written by sascha. Posted in Aktuelles, Frontpage Blog, Jugendabteilung

Neuer Rennvierer „Phönix“ der Kinder- und Jugendabteilung

Neuer Rennvierer „Phönix“ der Kinder- und Jugendabteilung

festliches Spalier der Kinder und Jugendlichen

festliches Spalier der Kinder und Jugendlichen

Lange mussten die Kinder und Jugendlichen auf den neuen Rennvierer mit Bugsteuermann warten, aber nun wird der Traum von Starts auf Regatten im Großboot endlich in diesem Jahr Wirklichkeit. Mannschaftszusammensetzungen schwirren den Trainerinnen bereits in den Köpfen umher und beim Trainingslager in den Osterferien können erstmals verschiedene Varianten getestet werden.

Am Sonntag, dem 13.03.2016 wurde der 4x+, nach über einem Jahr Lieferzeit, im Rahmen der Frühlingsfahrt des RV OSCH getauft. Viele Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins hatten sich eingefunden, um den Vierer zu begutachten und ihm eine gute Fahrt zu wünschen. Begleitet von einem festlichen Spalier der Kinder und Jugendlichen mit Skulls in der Hand, lag das Boot mit Blumen und der Vereinsflagge geschmückt strahlend in der Sonne.

 

Ilona Büscher bei der Bootstaufe

Ilona Büscher bei der Bootstaufe

Jungfernfahrt

Marlon Kutzsche, der 2. Vorsitzende begrüßte alle Gäste herzlich und bedankte sich besonders bei Fritz Bokelmann, dem Vorsitzenden der „Inge-Küster-Stiftung“ und Ehrenmitglied des RV OSCH, der unter anderem durch die Stiftung die Anschaffung des Rennbootes ermöglichte. Weiter berichtete er von den vielen Schwierigkeiten mit dem Bootsbauer bis zu Lieferung und lobte die Kindertrainerin Susanne Steeneck für ihr Durchhaltevermögen in diesem Projekt. Im Anschluss trat die langjährige Kindertrainerin Ilona Büscher ans Boot, entblößte den Namen und taufte es feierlich mit Hammewasser auf den Namen „Phönix“, wünschte ihm allzeit eine gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und stieß mit den rund 60 Anwesenden mit Sekt an. Danach wurde der Flitzer zum Steg getragen, um mit 5 Kindern auf Jungfernfahrt zu gehen. Voller Stolz und Ehrfurcht ruderten die jungen Sportler unter vielen Blicken einige Male vor dem Bootshaus auf der Hamme hoch und runter und genossen das neue Rudergefühl.

 

RVOSCH---Taufe-Phönix_0009Gemeinsam wurde es sich dann bei selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Tee und netten Gesprächen gemütlich gemacht. Karola Janssen ehrte in diesem Rahmen die fleißigsten Ruderer/innen mit den Kilometerpreisen des Jahres 2015. Desweiteren übergab Hannes Ehlich die Urkunden und Abzeichen für das Fahrten- und Sportabzeichen des vergangenen Jahres an weitere Sportler, die zum Teil selber über ihre Auszeichnungen erstaunt waren.

Vielen Dank an alle, die bei den Vorbereitungen zu diesem so schönen Fest geholfen und/oder einen Kuchen gebacken haben oder die beim „Klar Schiff machen“ dabei waren.

Susanne Steeneck